Allgemein
Schreibe einen Kommentar

Der Keramikflüsterer

ACneu

Ein Interview mit Alessio Conterno.

Manumel: Du hast viele Jahre für Dolce & Gabbana und zuletzt für den Designer Lindberg in der Münchner Hofstatt gearbeitet. Wie bist du auf die Idee gekommen eine Keramikmanufaktur in München zu gründen?

Alessio: Aufgewachsen bin ich in Albisola, Italien. Die Stadt ist weltweit bekannt für ihre wunderschönen Keramiken. Schon als Kind stand ich in der Werkstatt und habe meiner Familie beim Brennen geholfen. In der Mode habe ich unzählige Ideen für meine Keramiken gesammelt.

Manumel: Zum Beispiel?

Alessio: Ich kann auf Wunsch Fliesen kreieren, die wie coole Jeans oder wie ein elegantes schwarz-weißes Glencheck-Muster aussehen. Stoffmuster mit Fliesen sind aber nicht alles.

Manumel: Was noch?

Alessio: In meiner Werkstatt zeige ich, was man alles aus Keramik machen kann. Tassen und Teller, Waschbecken und Bäder, Kerzen und Vasen. Das alles kann ich mit individuellen Mustern und Motiven dekorieren.

Manumel: Wie wichtig ist dir gutes Marketing?

Alessio: (lacht) Sehr wichtig. Ich bin in der Zeit als Modeberater immer wieder geschult worden, dass der Kunde im Mittelpunkt steht. Das ist immer Teil meines Erfolgs gewesen und das prägt. Ich erkenne schnell die Persönlichkeit und die Wünsche meines Gegenübers. Die Ideen meiner Kunden nehme ich ernst und zusammen bringen wir eindrucksvolles und einzigartiges Interieur aus Keramik in sein Zuhause.

Manumel: Ich kann mir vorstellen, dass auch Hotels oder Läden daran interessiert sind…?

Alessio: Ja, das stimmt. Ich habe bereits erste Anfragen aus dem Bereich.

Manumel: Was bedeutet Erfolg für dich?

Alessio: Wenn ich auf meine Art Tradition und Moderne miteinander verbinden kann und es den Leuten gefällt.

Manumel: Was begeistert dich bei deiner Arbeit als Keramik-Designer am meisten?

Alessio: Ich liebe es, grundsätzlich eine hohe Genauigkeit im Detail zu schaffen und mich für meine Dekore immer wieder neu inspirieren zu lassen.

Manumel: Wo holst du dir Inspirationen – außer in der Mode?

Alessio: Zum Beispiel in der Natur – ich finde Koi-Karpfen sehr schön oder Blütenmuster. Aber auch meine regelmäßigen Reisen nach Italien geben mir wieder Ideen mit auf den Weg.

Manumel:  Das klingt gut! Ich wünsche dir viel Erfolg und auf eine gute Zusammenarbeit!

Alessio: Danke!

Alessio Conterno – Keramik – Manufaktur

Eröffnung im Juli 2015

Showroom & Werkstatt

Flößergasse 8 – 81369 München

 

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *